GESISEnglish VersionInhaltsverzeichnis^Ebene höherZurückblätternVorblätternSuche...SoWi.LinksHilfeIZ

Jugend und Gewalt
Sozialwissenschaftliche Diskussion und Handlungsansätze
Eine Dokumentation

Bearb. v. Claudia Henning, mit ausführlichen wissenschaftlichen Analysen und Überblicksberichten von Wolfgang Kühnel, Ilona Renner, Claudia Bruner, Clemens Dannenbeck und Friedhelm Vahsen
Bonn: Informationszentrum Sozialwissenschaften 1995, 508 Seiten, 24x17 cm, kart.
Autoren-, Sach- und Institutionenregister
ISBN: 3-8206-0105-8
20,-DM
(Restauflage)

Das Thema Jugend und Gewalt greift eine gesellschaftspolitisch brisante Problematik auf, die immer wieder ins Blickfeld der Öffentlichkeit gelangt. Die Dokumentation gibt einen Überblick über die wichtigsten Untersuchungen und Forschungsergebnisse aus Soziologie, Pädagogik, Psychologie und Kriminologie der Jahre 1989 bis 1994. Thematische Schwerpunkte bilden dabei die  Lebensbedingungen und Wertorientierungen Jugendlicher auf dem Hintergrund eines raschen sozialen Wandels mit seinen vielfältigen Auswirkungen - vor allem in den neuen Bundesländern, die Erscheinungsformen und Hintergründe der fremdenfeindlichen und rechtsextremistischen Gewalttaten Jugendlicher sowie erfolgversprechende Handlungsansätze in den Praxisfeldern von Jugendarbeit und politischer Bildung.

Die einführenden Beiträge untersuchen die Forschungssituation zum Gewaltphänomen und zur Gewaltentstehung bei Jugendlichen, die kognitive Struktur des Forschungsfeldes, die geschlechtsspezifischen Aspekte des Rechtsextremismus sowie den Stellenwert pädagogischer Handlungsansätze.

Bestellformular



© GESIS IZ 22.07.1998